Statement zum Urteil gegen Dy & Jo

Vorgestern wurden unsere beiden Genossen zu langen Haftstrafen verurteilt. Der Stuttgarter Dy zu 5 Jahren und 6 Monaten, der Ludwigsburger Jo zu 4 Jahren und 6 Monaten.

Erneut zeigen der Staat und seine Klassenjustiz auf welcher Seite sie wirklich stehen. Während Faschisten selbst bei härteren Vorwürfen meist mit geringen Haft oder gar Bewährungsstrafen davonkommen, z.B. André Eminger (NSU) oder Erfurter Ballstädt-Prozess, bekommen Antifaschist:innen die volle Härte des angeblichen „Rechtsstaates“ zu spüren. In einem reinen Indizienprozess gegen Linke lautet das Urteil meist: „In allen Zweifelsfragen zuungunsten der Angeklagten“, wie die Junge Welt heute Morgen passend titelte.

Der Staat zielt mit diesem Verhalten darauf ab uns einzuschüchtern und zu spalten. Wir sollen handlungsunfähig gemacht werden, konsequenter und handfester Antifaschismus verhindert werden. Aus diesem Grund ist es gerade jetzt wichtig, dass wir zusammenstehen und uns nicht spalten lassen. Die beiden Genossen haben sich während des ganzen Prozesses nicht einschüchtern lassen, durch ihre durchgängige Aussageverweigerung und Jo’s Prozesserklärung wurde dies mehr als deutlich.

Spontandemonstration in Stuttgart-Stammheim nach der Urteilsverkündung

Weitere Artikel und Statements zum Urteil:


https://www.rote-hilfe.de/news/bundesvorstand/1163-politische-justiz-gegen-stuttgarter-antifas-langjaehrige-haft-fuer-jo-und-dy


https://www.jungewelt.de/artikel/412395.urteil-in-stuttgart-beweismittel-d%C3%BCrftig.html


https://freiheit-fuer-jo.org/?p=1600

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: